« zurŘck

05. September 2010

Hoffest mit buntem Öko-Marktplatz und Kinderprogramm 2010

Hamburger Morgenpost

Von Silvia Becker. So knackig sind die neuen Super-Salate. Dieses exotische Gr├╝nzeug ist als Beilage viel zu schade. Asiatische Sorten liegen voll im Trend. Eisberg-, Kopf- und Feldsalat waren gestern! Jetzt kommen Agano, Picanto und Mizuna R├╝bstiel auf die Teller. Die Mopo zeigt die neuesten Salat-Trends.

ÔÇ×Au├čergew├Âhnliche Salate boomen im MomentÔÇť, sagt Markus Walkusch-Eylandt (43), G├Ąrtnermeister bei der Demeter G├Ąrtnerei ÔÇ×SannmannÔÇť in Ochsenwerder. ÔÇ×Das ├╝bliche Angebot im Supermarkt reicht vielen Kunden einfach nicht mehr.ÔÇť

Beim 20. Hoffest von ÔÇ×SannmannÔÇť durften die Besucher gestern die exotischen Salate probieren. Es sind Wildformen, das hei├čt, sie sind noch nicht so ├╝berz├╝chtet wie die g├Ąngigen Sorten. Fast alle stammen urspr├╝nglich aus Asien. Der ÔÇ×Rote L├ÂwenzahnÔÇť ist eine eigene Z├╝chtung von ÔÇ×SannmannÔÇť.

ÔÇ×Am besten mischt man die Sorten zu einem bunten Salat zusammenÔÇť, sagt Markus Walkusch-Eylandt. ÔÇ×Dazu reicht ein Dressing aus Oliven├Âl, Balsamico, Zitronensaft, Salz und Pfeffer.ÔÇť Auch das Honig-Dressing ist auf die pikanten Salatsorten abgestimmt. 23 Tage (im Winter 70 Tage) braucht ein Salatpfl├Ąnzchen ├╝brigens bis es geerntet werden kann.